Asiens letzte Menschenaffen

Asiens letzte Menschenaffen

MACH MIT BEI DER RETTUNG DER LETZTEN
ORANG-UTANS.

JETZT HELFEN

SUMATRA ORANG-UTANS

Die Fakten

Der Sumatra-Orang-Utan gehört zu den 25 am stärksten gefährdeten Affenarten und wird von der Weltnaturschutzunion IUCN als vom Austerben bedroht eingestuft.

Ihr Lebensraum sind die Tieflandregenwälder und Sümpfe im Norden Sumatras. Orang-Utans sind die letzten lebenden großen Menschenaffen Asiens.

Quelle: www.wwf.de

Bestandsgröße

ca. 6600

Lebenserwartung

50-60 Jahre

Gewicht

30-90 kg

Wissenschaftlicher Name

Pongo abelii

GEFÄHRDUNGSSTATUS

VOM AUSSTERBEN BEDROHT

Bedrohungen

ABHOLZUNG & JAGD

Notwendigkeit

VERZICHT AUF PALMÖL

Ohne unsere Hilfe werden diese seltenen Waldmenschen bald ganz verschwinden. Uns sollte bewusst sein, dass auch wir einen Einfluss auf ihr Überleben ausüben. Palmöl ist in vielen Lebensmitteln und Pflegeprodukten, welche wir unbedacht konsumieren. Das lässt sich vermeiden, indem wir auf diese Produkte verzichten. Ein kuzer Blick auf das Produktedikett genügt. 

PRODUKTE MIT PALMÖL

"The Orangutan Project" ist eine australische Hilfsorganisation, die sich seit 1999 und VOR ORT für das Überleben der Menschenaffen einsetzt.

JETZT HELFEN

Aktiv werden

HELFE MIT!

  • Schaue bewusster auf die Inhaltsstoffe bei deinen Produktkäufen. Ein Verzicht auf Palmöl tut nicht weh!
  • Unterstütze lokale Hilfsorganisationen auf Sumatra.
  • Sprich darüber! Teile deine Meinung mit anderen.

Es ist noch nicht zu spät!

Schon jetzt ist ein kleiner Erfolg geschehen, indem Du dich mit dieser Seite befasst hast.

DANKE

Möchtest Du ein Projekt unterstützen?
Dann bist Du auf der Organisationsseite von
"The Orangutan Project" genau richtig.

 

JETZT HELFEN

Auf deren Website kann man alle Projekte und deren Fortschritt einsehen, sowie diese unterstützen.

In den vergangen 20 Jahren wurde durch uns, dem Menschen, der Lebensraum des Sumatra Orang-Utans um 60% verkleinert. Durch unachtsame Abholzung des Regenwaldes hat sich der Tierbestand trastisch minimiert. Leider ist dieser Prozess immer noch im Gange. Die restlichen Lebensräume befinden sich in Regionen, wo Korruption und illegale Holzeinschläge zum normalen Tagesgeschäft zählen. Vor allem Europas steigende Nachfrage nach Palmöl, lässt eine neue Palmölplantage nach der anderen entstehen. Ohne Rücksicht auf Verluste!

So makaber es klingt. Bis heute werden Orang-Utans illegal gejagt. Teilweise nur wegen der Trophäe, aber auch um Sie als Haustiere zu halten. Aufgrund ihrer dem Menschen ähnlichen Art werden sie leider gerne als Kinderersatz oder zur Bespaßung privat gehalten.

Palmölplantage - Monokultur.
Kein Platz für Orang-Untans und andere Regenwaldbewohner.